lines Logo Peter Stock
Peter Stock Malermeister GmbH & Co. KG | Bayernallee 10 | 14052 Berlin | Tel: 030/30307084
Putzfassaden
© DanBu.Berlin - Fotolia.com


Ratgeber: Putzfassaden kombinieren Nutzen & Design

Putze gehören zu den traditionellsten Materialien des Baugewerbes und sind im Straßenbild schon lange nicht mehr wegzudenken. Doch nicht nur als Gestaltungselement hat die Putzfassade viele Vorteile – auch die bauphysikalischen Eigenschaften überzeugen.

Schutz vor Verschmutzung & ideale Wärmedämmung

Putz hat nicht nur den Nutzen, eine Fassade vor den Verschmutzungen von Wind und Wetter oder anderen physikalischen und chemischen Einwirkungen zu schützen. Putzoberflächen sind auch immer häufiger Bestandteil von Fassadendämmung.

Putze in Kombination mit energiesparenden Fassadendämmsystemen schützen das Mauerwerk von außen vor eindringender Feuchtigkeit – innen entstehende Feuchtigkeit kann dagegen nach außen entweichen. So hat Schimmelbildung keine Chance und durch die Isolierung werden zusätzlich Energiekosten gespart.

Beliebige Farben & variable Gestaltung

Architekten lieben auch die kreativen Gestaltungsmöglichkeiten, die Putze bieten, denn es gibt keine formalen oder konstruktiven Einschränkungen.

Bei der Oberflächengestaltung erlaubt Putz eine Vielfalt an Strukturvarianten, Körnungen und selbst Ornamenten. Und bei der Farbgebung sind alle Freiheiten gegeben:

Fassadenputze können mit nahezu allen Pigmenten eingefärbt werden – ob zarte Pastelltöne oder dunkle, intensive Farbtöne. Es gibt quasi keinen Farbwunsch von Kunden oder Architekten, der nicht umzusetzen ist.

Und das Beste: Eine farbige Putzfassade spart den zusätzlichen Außenanstrich.

Schont die Umwelt und den Geldbeutel

Mit modernen Putzen wird die Umwelt nicht unnötig belastet. Einer der Vorreiter bei umweltschonenden Putzen (und Farben) ist zum Beispiel das deutsche Unternehmen Keim. Die Mineralputze aus dem KEIM AquaROYAL®-Putz- und Anstrichsystem sind mineralische, hydroaktive Edelputze, die ohne Zusatz von Bioziden arbeitet. Die Mineralputze gibt es als Glattputz, Rauputz oder Rillenputz.

Außerdem gibt es organisch vergütete Silikatputze, die die Umwelt nicht belasten, wenn beispielsweise Regenwasser kleinste Teilchen der Fassade ins Erdreich spült.

Weitere Informationen finden Sie dem vom Umweltbundesamt herausgegeben Merkblatt
» „Entscheidungshilfe zur Verringerung des Biozideinsatzes an Fassaden“

Geld spart der Einsatz von Putzfassade einmal bei den reduzierten Kosten bei der Fassadenreinigung, denn Schmutz bleibt nicht mehr so stark haften und lässt sich demnach schneller und günstiger reinigen. Dann kann Fassadenputz in Verbindung mit Wärmedämmung die Heizkosten reduzieren. Und schließlich spart ein farbiger Putz den zusätzlichen Farbanstrich der Fassade.


Brauchen Sie Unterstützung bei der Planung und Gestaltung Ihrer neuen Fassade? Wir helfen Ihnen gern weiter! Weitere Infos unter unserem Arbeitsspekttrum » Fassadengestaltung